Druckversion

IT-Compliance

Letzte Änderung: 13.01.2016

IT-Compliance im Arbeitsrecht

Die IT-Compliance stellt alle arbeitgeberseitigen Maßnahmen und Anforderungen zur Einhaltung der sich im Bereich der Informationstechnologie ergebenden gesetzlichen oder vertraglichen Rechtspflichten sowie selbst auferlegten geschäftsinternen Regelungen dar. Hierzu gehören unter anderem der Datenschutz, IT-Sicherheit, Grundsätze digitaler Steuerprüfung (GdPdU), KonTraG "Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich", aber auch aus Unternehmensverpflichtungen, die sich aus der Nutzung elektronischen Schriftverkehrs und elektronischer Datenspeicherung als solcher ergeben. Die IT-Compliance sollte dokumentiert und im Unternehmen bekannt gegeben sein. Unmittelbare Auswirkung auf Arbeitsverhältnisse können sich hierbei aus der Betriebsordnung im Umgang mit IT-System und elektronischen Geschäftsverkehr, aus vertraglichen Vereinbarungen und Hinweisen zum Datenschutz im Unternehmen, bei der Überwachung von ArbeitnehmerN durch IT-Systeme und im Zusammenhang mit den Aufgaben und den Beteiligungsrechten sowie etwaigen Zustimmungspflicht zu Maßnahmen durch einen Betriebsrat im Unternehmen ergeben.

Fragen zum IT-Compliance? Rechtsrat Arbeitsrecht


Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
 
Ja
 
Nein
Vielen Dank für Ihre Bewertung!