Druckversion

Betriebsstätte

Letzte Änderung: 13.01.2015

Betriebsstätte im Arbeitsrecht

Die Betriebsstätte bezeichnet im Arbeitsrecht eine organisatorische Einheit, in der ein Arbeitgeber räumlich entfernt von einem anderen Betrieb unter Einsatz materieller und immaterieller Betriebsmittel alleine oder gemeinsam mit seinen Arbeitnehmern betriebliche, arbeitstechnische Funktionen ausübt und hierdurch die wirtschaftlichen oder ideellen Zwecke des Betriebs verfolgt (z.B. Filialen, Betriebsstandorte). Ob eine Betriebsstätte ein eigenständiger Betrieb ist, oder unselbstständig Teil eines oder mehrerer anderer Betriebe, hängt von der Art und dem Umfang der betriebstechnischen Organisation ab. Der Begriff der Betriebsstätte im Arbeitsrecht ist vom Betriebsstättenbegriff im Steuerrecht abzugrenzen.

Fragen zur Betriebsstätte? Rechtsrat Arbeitsrecht


Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
 
Ja
 
Nein
Vielen Dank für Ihre Bewertung!