Druckversion

Direktionsrecht

Letzte Änderung: 05.08.2014

Das Direktionsrecht ist im Arbeitsrecht das Recht des Arbeitgebers, dem Arbeitnehmer nach Ermessen des Arbeitgebers Arbeit der Zeit, der Art, dem Umfang und dem Ort der Tätigkeit nach zuzuweisen. Das Direktionsrecht kann aber nur im Rahmen des vertraglich vereinbarten (Arbeitsvertrag) ausgeübt werden und es muss immer dem "sogenannten billigen Ermessen" (§ 315 I BGB) entsprechend. Hiernach ist auch bein Ausübung des Direktionsrechts im vertraglichen Umfang auf die Interessen des Arbeitnehmers angemessen Rücksicht zu nehmen. Das ausgeübte Direktionsrecht des Arbeitgebers ist gerichtlich vorb dem Arbeitsgericht überprüfbar.

Fragen zum Direktionsrecht im Arbeitsrecht? Rechtsrat Arbeitsrecht


Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
 
Ja
 
Nein
Vielen Dank für Ihre Bewertung!