Druckversion

Leiharbeitnehmer

Letzte Änderung: 16.03.2015

Leiharbeitnehmer

Ein Leiharbeitnehmer ist ein Arbeitnehmer, der in einem Leiharbeitsverhältnis bei einem Arbeitnehmerüberlasser angestellt ist. Nur zu diesem besteht ein Arbeitsverhältnis. Kein Arbeitsverhältnis besteht zum Entleiherbetrieb, in dem der Leiharbeitnehmer eingesetzt (dem er überlassen) wird. Der Leiharbeitnehmer hat in diesem Verhältnis keine Arbeitnehmerrechte, die Bezeichnung z.B. keinen Kündigungsschutz. Arbeitsrechtlich wirkt sich der Einsatz von Leiharbeitnehmern aber auch im Entleiherbetrieb aus. Vor Ausspruch betriebsbedingter Kündigung ist regelmäßig der Einsatz von Leiharbeitnehmern im Entleiherbetrieb zu beenden und die sich hieraus ergebenden Arbeitsplätze sind mit angestellten Arbeitnehmern zu besetzen. Darüber hinaus ist der Leiharbeitnehmer zu im Equal Pay, wie angestellte Arbeitnehmer, im Entleiherbetrieb einzusetzen. Darüber hinaus ist beim Einsatz von Leiharbeitnehmern im Entleiherbetrieb der Betriebsratzu beteiligen. Die Bezeichnung Leiharbeitnehmer im AÜG ist juristisch sehr unglücklich. Der Leiharbeitnehmer wird nicht verliehen und verleiht auch nichts, sondern wird gegen Entgelt in einem Drittunternehmen eingesetzt.

Fragen zum Leiharbeitnehmer? Rechtsrat Arbeitsrecht


Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
 
Ja
 
Nein
Vielen Dank für Ihre Bewertung!